Der französische Offroad-Spezialist Sherco hat für die Dakar eine Spezial-Version der 450 SEF aufgebaut. Drei Maschinen soll an an der Rallye teilnehmen.

Bei der Dakar 2021 hatten die Franzosen mit Lorenzo Santolino Platz 6 erreicht und sich dabei harte Fights mit den absoluten Szene-Königen geliefert. 2022 will man ebenfalls wieder ganz vorne mitspielen. Dazu hat Sherco auf Basis der Enduro 450 SEF Factory eine komplett neue Maschine für den Einsatz bei der Dakar 2022 in Saudi-Arabien entwickelt. Um die Wettbewerbsfähigkeit der neuen die Sherco 450 SEF Rally unter Beweis zu stellen lassen die Franzosen gleich drei Maschinen antreten. Pilotiert werden die von Lorenzo Santolino, Rui Goncalves und Harith Noah.

  • Sherco-450-SEF-Rally-01
  • Sherco-450-SEF-Rally-02
  • Sherco-450-SEF-Rally-03
  • Sherco-450-SEF-Rally-04

Die jetzt vorgestellte Dakar-Version ist eine Weiterentwicklung der bereits bei der Marokko-Rallye eingesetzten Prototypen. Detailierte Infos zur 450 SEF Rally liefert Sherco bislang nicht. Die Basis-Enduro setzt aber auf einen Semi-Perimeter Rahmen aus Chrom Molybdän-Stahl in dem der 450er-Einzylinder-Viertaktsingle hängt. Geschaltet wird per Sechsganggetriebe. Ein schlankes Bodywork mit weit heruntergezogenen Tanktaschen und hoch aufbauender Frontverkleidung soll den Piloten viel Bewegungsfreiheit garantieren. Bei den Federelementen wechselt man von Kayaba zu Spezialteilen von BOS Mac Racing. Die Abgasanlage stellt weiter Akrapovic. Die Reifen kommen von Michelin.

Weitere Infos will das Team erst zur offiziellen Team-Präsentation am 28. Dezember veröffentlichen.

Sherco will bei der Dakar 2022 wieder ganz vorne mitkämpfen. Dazu haben die Franzosen eine komplett neue Rally-Maschine auf Basis der Enduro 450 SEF aufgebaut. Ob daraus eventuell auch eine käuflicher Kunden-Racer wird ist bislang nicht bekannt.